Download Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Das Rechtsgeschäft by Werner Flume PDF

By Werner Flume

Das Recht der Personengesellschaft wird von der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts nach der Systematik des Grundrisses von Georg Arnold Heise (1. Aufl. 1807) nicht dem Personenrecht des Allgemeinen Teils des burgerlichen Rechts zugeordnet, und das BGB ist dem gefolgt. Zum BGB behandelt die Literatur in Ubereinstimmung mit der Legalordnung die Perso nengesellschaft im Schuldrecht. Dem folgt selbst Gierkes Deutsches Privat recht, wenn Gierke auch im Personenrecht des Allgemeinen Teils in dem Ka pitel "Personenrechtliche Gemeinschaften" allgemein von den "Gemein schaften zur gesamten Hand" und damit auch von der Gesellschaft handelt. Die Legalordnung des BGB ist in der Einordnung des Rechts der Perso nengesellschaft dadurch bestimmt, dass dem Ersten Entwurf des BGB, wie es in den Motiven heisst, die "gemeinrechtliche Auffassung vom Begriffe und Wesen der Sozietat" zugrunde lag, dass der Gesellschaftsvertrag "nur ein obli gatorisches Rechtsverhaltnis unter den Kontrahenten" begrundet. Die Perso nengesellschaft als Gesamthandsgesellschaft gehort jedoch ebenso wie die ju ristische individual dem Personenrecht an. guy konnte sogar der Ansicht sein, dass die Personengesellschaft als Personengruppe oder Personenverband noch eher als die juristische individual in das Personenrecht geh

Show description

Read Online or Download Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Das Rechtsgeschäft PDF

Similar administrative law books

Two Cheers for Contingent Fees

If the USA is a lawsuit hell, then contingent-fee attorneys are frequently thought of its devils. Contingent charges were referred to as unwarranted and the legal professionals who settle for them were denounced as unethical and uncivilized. additionally, in the course of elevated filings and escalating awards, it's tough to not become aware of that a few plaintiffs' attorneys became very wealthy.

The Province of Administrative Law

Up to now decade, administrative legislations has skilled outstanding improvement. It has continuously been some of the most dynamic and effective parts of felony innovation and of judicial activism. It has improved its achieve into an ever broadening sphere of private and non-private actions. mostly in the course of the mechanism of judicial assessment, the judges in different jurisdictions have prolonged the ambit of the conventional treatments, in part in line with a perceived have to fill an responsibility vacuum created via the privatisation of public companies, the contracting-out of public prone, and the deregulation of and trade.

Compulsory Insurance and Compensation for Bunker Oil Pollution Damage

Oil tankers are usually not the one vessels that experience triggered oil pollutants at sea. a number of spills some time past were of heavy gasoline oil from non-tankers. despite the fact that, the overseas legal responsibility and repayment regime lined basically oil pollutants harm attributable to oil tankers. there has been therefore a necessity to deliver the legislations on marine oil pollutants conscious of oil toxins harm because of non-tankers.

Defining Rape: Emerging Obligations for States under International Law?

The crime of rape has been conventional in all contexts, even if devoted in the course of armed clash or in peacetime, and has mostly been characterized by way of a tradition of impunity. foreign legislations, via its branches of foreign human rights legislations, overseas humanitarian legislation and overseas legal legislations, has more and more condemned such violence and is gradually obliging states to avoid rape, no matter if devoted through a nation agent or a personal actor.

Extra info for Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Das Rechtsgeschäft

Example text

SALZWEDEL, Die Grenzen der ZuHissigkeit des oifentlichrechtlichen Vertrages (1958); IMBODEN, Der verwaltungsrechtliche Vertrag (1958); BULLINGER, Vertrag und Verwaltungsakt (1962); H. J. ; BGH 54, 287 if. u. zit. R. §§ 24 if. 10 Vgl. O. S. 40 u. Zit. 11 FORSTHOFF, Verwaltungsrecht I S. 255 u. ; BGH 32, 214 if. 38 5. en Vertrage §3 I) vor im Wegerecht 12. Ftir den offentlichrechtlichen Vertrag zwischen dem Gemeinwesen und dem Privaten gilt nicht der Grundsatz der Vert ragsfreiheit 13. Nur als Ausnahme ist, soweit das Gesetz das vorsieht, an Stelle einer hoheitlichen Regelung eine solche durch Vertrag moglich.

269 und passim. 14 Zur italieniscnen Literatur vgl. BETTI, Teoria generale del negozio giuridico, 2. Auf!. 1952. MESSINEO, II contratto in genere J, 1968; II, 1972. 15 Vg\. auch das griechische Zivilgesetzbuch (1940), das ganz dem BGB folgt (Obersetzung von DEMETRIUS GOGOS 1952). 31 §2 I) § 2 Die Begriffe "Rechtsgeschaft" und "WiJlenserklarung" mehr sind die fur einzelne Rechtsgeschafte in langer rechtsgeschichtlicher Entwicklung entstandenen Normen auf die Abstraktion "Rechtsgeschaft" ubertragen worden, wenn auch das Naturrecht gemeint hat, sie folgten aus dem Begriff des Rechtsgeschafts, und die Rechtswissenschaft des 19.

1. 2 Die Begriffe "RedltSgeschift" und "Willenserklirung" ordnung anerkannt wurden. Mit Recht hat LOTMAR 3 gesagt, es miisse, "wie ,nullum crimen sine lege' so auch ,nullum negotium sine lege' gelten", wobei negotium im Sinne von "Rechtsgeschaft" zu verstehen ist. Die Rechtsordnung enthalt einen numerus clausus von Aktstypen fiir die Gestaltung von Rechtsverhaltnissen, d. h. einen numerus clausus von Rechtsgeschaftstypen. Wie dieser numerus clausus nicht nur durch die Gesetzgebung entstanden ist, so ist auch eine Erweiterung moglich, ohne daB die Gesetzgebung deshalb stets bemiiht zu werden brauchte.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 3 votes